Menu
Menu
Menü

Sex, der es wert ist gewollt zu werden

Katharina Middendorf und Ralf Sturm berichten abwechselnd über ihren Alltag als Paar-Therapeuten

© Ferhat Topal

von Ralf Sturm

Am Türschild unserer Praxis steht: Systemische Sexualtherapie. Trotzdem kommen häufig Klienten zu uns, die scheinbar medizinische Probleme mitbringen, im Sinne, dass sie klar identifizierbar scheinen; z.B. Erektionsstörungen, Vaginismus, frühzeitige Ejakulation oder Orgasmusschwierigkeiten. Auch mangelnde Lust ist ein häufiger Grund Unterstützung zu suchen. Oft geht der Wunsch einen Termin zur Beratung zu machen dabei gar nicht vom „identifizierten Patienten“ aus, sondern vom Partner, der sich sein Gegenüber im Bett anders wünscht.

Technische Schwierigkeiten?

Dabei ist es leicht, in den oben genannten Begriffen gefangen zu bleiben; und zu denken dass das Symptom und das Problem ein und dasselbe sind. Der erklärte Wunsch ist, technische Schwierigkeiten zu beheben. Trotzdem haben Besuche beim Urologen oder klassische Verhaltenstherapie oft nur geringen ‚Erfolg‘ gebracht. Denn was ist, wenn man mit Viagra oder Dilatoren Symptome auf der körperlichen Ebene behandelt, während die Person darunter unberührt bleibt? Dann gibt es vielleicht eine bessere Performance, und trotzdem wenig Präsenz. Und was hat man davon, wenn man Menschen mit wenig Lust ‚behandelt‘? Vielleicht ist eine ‚Luststörung‘ ja gerade ein Zeichen für ein gesundes Urteilsvermögen. Es kann besser sein jemanden dann nicht dazu ermutigen sich für Sex zu öffnen, sondern zu schauen warum das für ihn oder sie gerade die beste Lösung sein könnte.

Der Wille zählt

Beim Umgang mit Schwierigkeiten beim Sex lohnt es sich, nicht nur symptomabwärts zu schauen („Was genau klappt oder klappt nicht?“), sondern auch symptomaufwärts („In welchem Kontext klappt hier gerade etwas nicht?“). Dann geht es nicht mehr darum, Normen zu erfüllen („Ein Mann sollte lange aushalten können, um seine Frau zu befriedigen“, „Eine Frau sollte Lust empfinden, wenn ihre Klitoris stimuliert wird“ und ähnliche Glaubenssätze die wir über die letzten Jahrzehnte ‚gelernt‘ haben). Dann geht es stattdessen darum, was wir wollen, wenn wir nicht einem sexuellen Standard entsprechen müssen. Dann können wir uns auf die Suche machen, nach der Erfahrung welche die amerikanische Sexualtherapeutin Peggy Kleinplatz Sex worth wanting nennt: Sex, der es wert ist, gewollt zu werden.

Ehrlichkeit und Klarheit

Interessiert es Sie, herauszufinden was Ihren erotischen Raum auszeichnet? Es kann nicht nur die gemeinsame Zeit im Bett verändern, sondern die ganze Lebenseinstellung, wenn man es endlich wagt, nicht nur dem Partner, sondern auch sich selbst gegenüber zu sagen, was man wirklich erleben möchte. Wenn man bereit ist zu erklären wie und mit welchen Wünschen und Bedürfnissen man angenommen sein möchte, dann sorgt man für eine Klarheit, die ins ganze weitere Leben ausstrahlt.

Für Einzel- und Paartermine können Sie unsere Autoren in der Berliner Praxis oder per Skype oder Telefon kontaktieren: 

Middendorf · Sturm
Praxis für Paar- und Sexualtherapie

Riemeisterstr. 114

14169 Berlin

Tel.: +49 (0) 30 98375922

info@middendorf-sturm.de
Paartherapie in Berlin

Innenansichten


Bei uns erschienen
Sieben Verlage unter einem Dach - Kamphausen.Media aus Bielefeld mit den Imprints jkamphausen, Aurum, fischer&gann, Theseus, Lüchow, LebensBaum sowie der Tao.Cinemathek verlegt seit über 30 Jahren Bücher in den Themenbereichen Persönlichkeitsentwicklung, ganzheitliche Gesundheit, Meditation, Spiritualität und Psychologie. Unser Ziel ist es, mit unseren Produkten jeden Menschen auf seinem Entwicklungsweg in seinen Talenten und seinem Bewusstsein, seinem Glück und seiner Essenz bestmöglich zu unterstützen.
Menu
KAMPHAUSEN.MEDIA        IMPRESSUM        AGB & WIDERRUFSBELEHRUNG        DATENSCHUTZ        HAFTUNGSAUSSCHLUSS