Menu

Frage an Volker Schmidt:

Wir streiten uns ständig über Kleinigkeiten. Was können wir tun, damit das aufhört?

In derartigen Konflikten geht es nur selten um die vermeintlichen Auslöser des Streits. Gerade, wenn diese Auslöser eine gewisse Beliebigkeit aufweisen, sind diese Streits Hinweis auf eine oder mehrere ungelöste Fragen dahinter. Gesteht euch ein, dass ein Konflikt sich auf keinen Fall dadurch auflösen wird, dass ihr ihn unterdrückt oder umschifft!

Meine Erfahrung ist, dass wir diese Art von toxischer Zweisamkeit vor allem bei solche Paaren finden, die wenig Erfahrung haben in kooperativem Miteinander und Kommunikation über Gefühle, Wünsche und Bedürfnisse. Diese Fähigkeiten jedoch sind in meinen Augen dringend erforderlich für das Abenteuer Liebespartnerschaft. Macht euch klar, ob ihr wirklich weiterhin mit einem Partner leben und lieben wollt, vor dem ihr essenzielle Teile von euch versteckt oder verschweigt.

Wenn ihr diese Frage für euch beantwortet habt, wendet euch einander zu. Sprecht über eure Gefühle und Bedürfnisse. Sprecht über eure Liebe ebenso (die wird in solchen Gesprächen ja gerne vergessen) wie über euren Frust. Vor allem aber: Sprecht darüber, was ihr euch voneinander wünscht. Zur Erinnerung: Das ist nicht dasselbe wie das, was ihr von ihm oder ihr erwartet. Denn erwarten voneinander, seid ehrlich, könnt ihr nichts. Jede/r von euch ist frei, zu tun oder zu lassen, was ihm oder ihr beliebt.

Was wir aber tun können, ist wünschen. Und wenn es stimmt, dass Liebende dazu geneigt sind, ihren Liebespartnern ihre Wünsche zu erfüllen, dann ist das offenherzige und unverschämte Wünschen innerhalb einer Liebesbeziehung vielleicht der goldene Königsweg, um diese möglichst lange möglichst oft möglichst glücklich zu gestalten.

Paare, die wenig Übung darin haben oder sich akut schwer damit tun, miteinander aufrichtig und respektvoll zu begegnen, tun gut daran, einen Wecker hinzuzunehmen und einen Zeitrhythmus festzulegen, in dem jeweils eine/r der beiden spricht und der oder die andere nur zuhört, während sein Fokus auf der Unschuld und Gutherzigkeit des Menschen ruht, den er/sie gerade von sich und seinen Gefühlen, Sehnsüchten, Ideen oder Wünschen sprechen hört.

Klärt eure wahren Konflikte! Dann verschwinden manche der giftigen Scharmützel ganz von allein. Dies braucht jedoch großen Mut und große Ehrlichkeit, und manchmal ist auch hilfreich, für diese Gespräche professionellen Support hinzu zu ziehen.

Volker Schmidt

Mehr zum Thema: Liebe auf Augenhöhe

Innenansichten


Mehr über Volker Schmidt
Bei uns erschienen
Sieben Verlage unter einem Dach - Kamphausen.Media aus Bielefeld mit den Imprints jkamphausen, Aurum, fischer&gann, Theseus, Lüchow, LebensBaum sowie der Tao.Cinemathek verlegt seit über 30 Jahren Bücher in den Themenbereichen Persönlichkeitsentwicklung, ganzheitliche Gesundheit, Meditation, Spiritualität und Psychologie. Unser Ziel ist es, mit unseren Produkten jeden Menschen auf seinem Entwicklungsweg in seinen Talenten und seinem Bewusstsein, seinem Glück und seiner Essenz bestmöglich zu unterstützen.
Menu
KAMPHAUSEN.MEDIA        IMPRESSUM        AGB & WIDERRUFSBELEHRUNG        DATENSCHUTZ        HAFTUNGSAUSSCHLUSS