fbpx
Menu
Menu
Menü

Waschen, Fönen, Legen:
Schluss mit dem Sauberkeitsfimmel!

Katharina Middendorf und Ralf Sturm berichten abwechselnd über ihren Alltag als Paar-Therapeuten

von Katharina Middendorf

 

„Wieso denken Frauen so oft, dass ihre Vagina müffelt? Wieso haben Frauen einen stärkeren Reinigungsfimmel wenn es um ihre Genitalien geht als Männer? Und wieso kommt um alles in der Welt immer wieder jemand darauf, dass mit dem Fischgeruch zu verbreiten...“

Hollywood lässt grüßen.

Als mein Partner Ralf mir neulich einen Artikel mit dem Bild von Gwyneth Paltrow hinlegte, war ich zunächst sehr erfreut. Zum Einen, weil sie der Star meiner Jugend war, und zum Anderen, weil ich Filme mag und mutmaßte, dass es sich hierbei um eine Kinoankündigung handelte. Doch leider, wie sich herausstellte, ging es in dem Artikel um „Vaginal Steaming“, eine Reinigungs-Methode, die sich, u.a. vermarket durch die Schauspielerin zunehmender Beliebtheit erfreut.

Der Vagina Dampf machen?

In dem Artikel aus dem „The Guardian“ geht es darum, dass immer mehr Frauen, besonders in den USA, dem Trend des Dampfbads für die Vagina folgen. Geworben wird dabei mit: „Wellness für den Intimbereich“, „Detox für die Vagina“ oder „Yoni-Spa“... Totschlag-Argument ist, dass diese Methode seit Jahrhunderten von Jahren auf der Welt verbreitet ist.

Wie man unschwer erkennen kann, möchte ich mit diesem Artikel für die möglichen Nebeneffekte dieses neuen Trends der Entkörperlichung im Mantel des Körperbewusstseins sensibilisieren. Die medizinischen und wissenschaftlichen Gründe, warum Vagina Steaming ganz deutlich nicht zu empfehlen ist, sollen hier kurz erwähnt werden, mehr interessieren mich aber aufgrund meines Berufs, die psychischen.

Die Vagina kriegt das gut alleine hin!

Allem voran und zunächst ganz klippundklar: Solange die Vagina nicht juckt, brennt o.ä., ist sie in ihrem eigenen Selbstreinigungssystem bestens aufgestellt und sollte nicht gestört werden. Stört man sie dennoch, z.B. mit Wellness-Produkten, riskiert man, dass das sorgsam ausbalancierte Setting aus Bakterien, das in die Vagina gehört, gestört und durcheinander gebracht wird. Das kann sogar schwerwiegende Folgen haben, besonders dann, wenn z.B. Puder verwendet wird. Gegen Johnson&Johnson laufen derzeit Prozesse, weil das Babypuder Asbest enthalten soll und die Benutzung zu Eierstock-Krebs führen kann. Egal wie dieser Prozess ausgeht, alleine die Tatsache, dass er läuft, kann und sollte zum Nachdenken in der Intimpflege anregen.

Jede riecht anders...

Ja, eine Vagina riecht in den meisten Fällen. Und wie alle Gerüche, manche mag man, manche nicht. Wieso lehnen aber so viele Frauen ihren eigenen Geruch ganz besonders ab? Oder fürchten, dass andere ihn, auch die Partner*innen, ablehnen könnten? Es ist nichts falsch, wenn die Vagina riecht. Es ist normal. Und der Duft drückt die Einzigartigkeit der Frau aus, sowie die Form der Vulva mit ihren Schamlippen und ihrer Klitoris, die sich alle in Form, Farbe und Struktur voneinander unterscheiden, es auch tut.

Schambereich

Wieder einmal helfen hier die Medien nicht gerade weiter und zeigen ein Schönheitsideal, ob in Pornos oder in der Werbung, das, wenn auch abgedeckt, erahnen lässt, wie die Vulva wohl auszusehen hat: frisch, glatt und wohlproportioniert. Es ist wirklich zum Verzweifeln... Über Figur, Gewicht und Haut spricht frau wenigstens noch und kann der Werbeindustrie als aufgeklärter Mensch zumindest etwas entgegensetzen: kollektives Drübersprechen. Aber über die eigene Vulva oder Vagina, wer spricht da schon? Und da, wo Nicht-Wissen auf Scham trifft, entsteht der Wunsch nach Unsichtbarsein und Nicht-Auffallen, was dann leider nicht selten zur Selbst-Entfremdung führt. Oder wie viele Frauen haben schon mal einen Spiegel genommen und die Vulva  angeschaut? Und wie viele Frauen haben das mehr als einmal gemacht? Und so kommt die Industrie mit dem Vagina-Spa genau richtig. Es sieht so aus, als würde der Intimbereich mehr Beachtung bekommen, schaut man aber genau hin, drückt sich hier eher eine Verachtung aus. Wegmachen, saubermachen. Ich weiß es sind harte Worte, aber die Praxis meiner Arbeit zeigt genau das. Und das muss nicht so bleiben!

Tipps

Viele Sexualtherapeuten z.B., allen voran Ann-Marlene Henning klären ausführlich und mit mit Herz und Verstand und der Wissenschaft im Rücken auf. Schaut in ihrem Kanal make love oder dochnoch – hier finden sich aufklärerische Infos zum Thema Sexualität, für die es nie zu spät ist, auch wenn die Pubertät schon lange hinter einem liegt...

Und ganz praktisch, apropos Sauberkeitsfimmeln: Frauen sollten ihre Vulva (den Bereich um die Vagina) täglich sanft mit Wasser reinigen. Auf milde Seife richtet hier nichts an. Doch in die Vagina sollten keine Essenzen, Dämpfe oder andere wohlriechende Reinigungs- oder Spaprodukte eingeführt werden.

Wer seine Vulva und seine Vagina mal ganz fachfräuisch anhand von Modellen unter die Lupe nehmen möchte, dem sei eine weitere tolle Kollegin empfohlen, die Handarbeits-Abende zu diesem Thema veranstaltet – mit viel Fachwissen, Erfahrung, Offenheit und Humor!

Mehr Tipps in live und in Farbe gibt es bei den Seminaren von Ralf Sturm und Katharina Middendorf oder in therapeutischen Paargesprächen und Einzelsitzungen.

Für Einzel- und Paartermine können Sie unsere Autoren in der Berliner Praxis oder per Skype oder Telefon kontaktieren: 

Middendorf · Sturm
Praxis für Paar- und Sexualtherapie

Riemeisterstr. 114

14169 Berlin

Tel.: +49 (0) 30 98375922

info@middendorf-sturm.de
Paartherapie in Berlin

Innenansichten


Bei uns erschienen
Sieben Verlage unter einem Dach - Kamphausen.Media aus Bielefeld mit den Imprints jkamphausen, Aurum, fischer&gann, Theseus, Lüchow, LebensBaum sowie der Tao.Cinemathek verlegt seit über 35 Jahren Bücher in den Themenbereichen Persönlichkeitsentwicklung, ganzheitliche Gesundheit, Meditation, Spiritualität und Psychologie. Unser Ziel ist es, mit unseren Produkten jeden Menschen auf seinem Entwicklungsweg in seinen Talenten und seinem Bewusstsein, seinem Glück und seiner Essenz bestmöglich zu unterstützen.
Menu
KAMPHAUSEN.MEDIA        IMPRESSUM        AGB & WIDERRUFSBELEHRUNG        DATENSCHUTZ        HAFTUNGSAUSSCHLUSS