fbpx
Menu

"Ich fühle mich geliebt von dir.“

von Anssi

Vor gar nicht allzu langer Zeit las Anssi ein spirituelles Buch - es nahm ihm jede Illusion. Er erwachte und wusste plötzlich, wer er ist. Heute hilft er als spiritueller Autor und Speaker anderen Menschen dabei, die Illusion zu durchbrechen und die wahre Natur zu erkennen. In diesem Beitrag widmet er sich dem Thema Lieben und Geliebtwerden:

Von der Liebe getrennt sein

Jeder hört solche Sätze gerne. Aber sie verdecken oft die Wahrheit und bringen einen in die Abhängigkeit. Wisse: Es ist nicht möglich, dass du die Liebe eines anderen empfängst. Wäre es so, dann wäre die Liebe eine Droge im Besitz eines anderen, von der du abhängig bist. Gott sei Dank kannst du die Liebe eines anderen nicht fühlen. Du kannst nur deine eigene Liebe fühlen, weil sie deine natürliche Schwingung ist. Andere können dich höchstens von den Gedankenmustern ablenken, die dir suggerieren, dass du von der Liebe getrennt bist. Denn es ist die Unwahrheit, dass du von der Liebe getrennt bist. Du trennst dich aktiv von ihr, nur merkst du es nicht. Ein anderer kann dich erinnern, dass du alleine einen Zugang zur Liebe hast. Und natürlich darfst du diese Erinnerung zutiefst wertschätzen. Denn es ist vielleicht das größte Geschenk, dass man jemanden geben kann: Einem zu zeigen, dass man von der Liebe nie getrennt ist. Das ist sehr ermächtigend.

Das Ego und die Liebe

Doch unser Ego mag es nicht, andere zu ermächtigen. Denn dies heißt auch, dass es selbst nicht gebraucht wird. Daher würde ein Ego auch nie sagen: „Halt. Stopp. Glaube nicht, dass deine Liebe von mir abhängig ist, Liebe ist deine eigene Schwingung, ich erinnere dich nur daran, weil du dich in meiner Gegenwart zutiefst entspannst.“ Wenn ein Ego den Satz hört: „Ich fühle mich geliebt von dir“, dann würde es denken: „Ah, schön, dass du von mir abhängig bist. Dies gaukelt dem Ego eine Sicherheit vor, die es in Wahrheit nicht gib. Denn niemand ist in Wahrheit von deiner Liebe abhängig.

Liebe ist keine Droge

Hinterher ist die Enttäuschung groß. Man fühlt sich betrogen, weil die „bessere Hälfte“ weg ist und einem die Droge namens Liebe entzogen hat. Dabei lag die Macht darüber nie in den Händen eines anderen. Das war deine Täuschung. Oftmals leben beide Beziehungspartner in dieser Täuschung. Daher unterlassen sie den wirklichen Liebesdienst gänzlich: Jemanden daran zu erinnern, dass die Liebe unsere eigene Schwingung ist und man eben nicht von der Liebe eines anderen abhängig ist. Vor dieser gegenseitigen Ermächtigung fürchten sich beide Egos in einer Partnerschaft. Diese Ermächtigung ist ein scheinbarer Kontrollverlust. Auf der anderen Seite käme es durch eine solche Ermächtigung nie zu konfliktreichen Trennungen. Denn sie entstehen, weil man sich darin täuscht, dass die Liebe von Außen kommt. Das mag für Babys noch gelten, aber nicht für einen erwachsenen Menschen.

Fazit: Du fühlst dich nie geliebt von jemanden. Du fühlst immer nur deine eigene Liebe. Und das größte Geschenk, dass dir jemand machen kann, ist, dich an deine eigene Quelle der Liebe zu erinnern und dich aus der scheinbaren Liebes-Abhängigkeit zu befreien.


Hier geht es zu "Vom Ego zur Erleuchtung".

Innenansichten


Mehr über Anssi
Bei uns erschienen
 
Sieben Verlage unter einem Dach - Kamphausen.Media aus Bielefeld mit den Imprints jkamphausen, Aurum, fischer&gann, Theseus, Lüchow, LebensBaum sowie der Tao.Cinemathek verlegt seit über 35 Jahren Bücher in den Themenbereichen Persönlichkeitsentwicklung, ganzheitliche Gesundheit, Meditation, Spiritualität und Psychologie. Unser Ziel ist es, mit unseren Produkten jeden Menschen auf seinem Entwicklungsweg in seinen Talenten und seinem Bewusstsein, seinem Glück und seiner Essenz bestmöglich zu unterstützen.
Menu
KAMPHAUSEN.MEDIA        IMPRESSUM        AGB & WIDERRUFSBELEHRUNG        DATENSCHUTZ        HAFTUNGSAUSSCHLUSS