fbpx
Menu

So nimmst du deine natürlich Macht an

Der 10 Schritte Prozess

 

von Barbara Vödisch

Gerade jetzt, in diesen persönlich, gesellschaftlich und wirtschaftlich herausfordernden Zeiten, ist es wichtiger denn je, unsere natürliche Macht anzunehmen und zu nutzen. Macht ist leider für die meisten von uns negativ besetzt. Dabei ist Macht an sich nichts Schlechtes, sondern neutral. Die Frage ist: Was machst du mit deiner Macht, wie nutzt du sie?

Macht kann viel Positives bewirken

Mit Macht kannst du etwas bewegen, sie zu deinem Wohle und dem Wohle anderer einsetzen. Macht kann durchaus positiv sein. Macht steht in Verbindung mit MACHEN, selbst in Aktion zu treten, Verantwortung zu übernehmen und für die Konsequenzen deines Handelns geradezustehen. Um dein ganzes Potential frei und unbeschwert zu leben, ist es wichtig, deine natürliche Macht anzunehmen. Wenn du sie verleugnest oder an andere abgibst, lebst du unter deinen Möglichkeiten. Auch Beziehungen gestalten sich dann schwierig. Du passt dich zu schnell an, stellst die Bedürfnisse anderer vor deinen, machst dich kleiner oder größer, als du bist, verwickelst dich schnell in Streitgespräche, machst anderen Vorwürfe, gibst ihnen Schuld oder fühlst dich selbst schnell schuldig und angegriffen.

Hier die 10 Schritte, meine 10 besten Tipps, um in deiner natürlichen Macht zu erstrahlen, deine ganze Macht anzunehmen.

Ich empfehle dir auch mein YouTube Video und meine Meditation!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eine neue Welt -So nimmst du deine natürliche Macht an

Mediatation- So nimmst du deine natürliche Macht an

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

  1. Macht musst du dir nehmen

Warte nicht darauf, dass andere dir die Macht geben. Du musst sie dir nehmen, dir selbst die Autorität geben, um deiner Bestimmung, dem, wozu du hier bist, Ausdruck zu verleihen. Wir geben immer wieder einmal unsere Macht an andere ab, beschweren uns aber, wenn andere sie dann nutzen. Dabei können sie nichts dafür, wenn wir unsere Macht freiwillig abgeben. Nimm alle Macht zu dir zurück.

  1. Wem du die Schuld gibst, dem gibst du die Macht

Frage dich einmal, wem du in deinem Leben Vorwürfe machst und Schuld zuweist? Wo empfindest du dich als Opfer? Gibst du die Schuld dem Schicksal, dem Partner, den Eltern, den Kindern, dem Nachbarn, der Politik oder der Gesellschaft? Wem du die Schuld gibst, dem gibst du die Macht. Wenn wir unsere Macht verleugnen, sind nicht die anderen daran schuld. Es gibt immer einen der etwas tut und einen, der etwas mit sich machen lässt. Indem du anderen Vorwürfe machst und Schuld zuweist, verlierst du an Energie und Macht. Du machst dann dein Glück von dem Verhalten eines anderen Menschen abhängig. Nimm die Macht, die du anderen über dich gegeben hast, zu dir zurück.

  1. Alle Macht ist mit dir

Wenn du dich einem Menschen oder einer Situation gegenüber ohnmächtig fühlst, ist es wichtig, dir bewusst zu machen, dass alle Macht mit dir ist. Wenn du deine Macht nicht abgibst, kann dich niemand unterdrücken. Schau nach Alternativen, übernimm Verantwortung.

  1. Überwinde die Angst vor deiner Macht

Frage dich, was Macht für dich bedeutet und wovor du Angst hast, wenn du deine ganze Macht lebst. Hast du Angst davor, zu stark, zu intensiv, zu unabhängig oder zu frei zu sein, oder hast du Angst, deine Macht zu missbrauchen, andere zu verletzen oder zu verlieren? Selbst wenn du einmal bei jemandem zu weit gehst, kann er dir Grenzen setzen. So, wie du niemals das Opfer einer anderen Person bist, ist niemand deines. Dieser Mensch hat die Macht, ja und nein zu sagen. Den Preis den du zahlst, wenn du deine natürliche Kraft und Macht nicht lebst, ist höher. Außerdem verschwindet sie nicht, wenn du sie unterdrückst. Sie verselbstständigt sich und kann sich zerstörerisch, in Form von Krankheit, Traurigkeit und anderen Schwierigkeiten, auswirken. Frage dich, was dich noch hindert, deine ganze Größe und Macht zu leben?

  1. Verlasse die Ebene der Machtspiele

Wozu tendierst du, deine Macht abzugeben und dich klein zu machen, wenn jemand mächtig auftritt oder gehst du lieber in den Gegenangriff über? Aber auch Angriff und Gegenangriff haben ihre Ursache in Angst und dem mangelnden Bewusstsein deiner natürlichen Größe. Es gilt die Ebene der Machtspiele gänzlich zu verlassen und einzig in deiner natürlichen Macht zu ruhen. Das bedeutet nicht zu weichen, aber auch nicht anzugreifen. Meist reicht es einfach nur, da zu sein. Deine wahre Macht zu leben bedeutet auch, dich so wenig wie möglich in Streitgespräche zu verwickeln und vor allem, Machtkämpfe zu vermeiden. Wenn Menschen Machtspiele mit dir spielen wollen, steig nicht ein. Ignoriere Angriffe. Schlage nicht zurück, aber schrumpfe auch nicht. Oftmals ist es weiser, ruhig zu bleiben und zu schweigen. Lass dich von Machtspielen und Angriffen nicht beeindrucken oder provozieren. Ruhe einfach weiter in dir. Zu kämpfen und zu siegen, ist kein Zeichen natürlicher Macht.

  1. Erstrahle in deiner natürlichen Macht

Alle Kraft liegt in deiner natürlichen Macht, sodass du dich weder größer noch kleiner machen musst, als du bist. Du verfügst ohne dein Zutun, über natürliche Macht. Sie liegt in deiner Präsenz, in deinem Dasein. Wenn du in deiner natürlichen Macht erstrahlst, bist du voller Frieden. Du achtest den Raum, die Meinungen und die Zeit anderer. Du ruhst in dir, versuchst andere nicht von deiner Meinung zu überzeugen, verwickelst dich nicht in Streitgesprächen, sondern lebst deine eigene Größe. Du nutzt sie zu deinem Wohle und dem Wohle anderer.

  1. Gehe gelassen mit Kritik und Angriff um

Oftmals sind Probleme mit der Macht nicht nur in deiner Angst begründet, dass andere sie über dich ausüben könnten, sondern Kritik und Angriffen ausgesetzt zu sein. In welchen Situationen und bei welchen Menschen hast du Angst vor Kritik oder die Angst, etwas falsch zu machen? Natürlich gehst du, je mehr du dich zu erkennen gibst und dich aus der Deckung wagst, die Gefahr ein, dass andere dich kritisieren und angreifen könnten. Meist sind deine Ängste und Befürchtungen aber grausamer, als das, was die Wirklichkeit bereithält. Ganz im Gegenteil: Menschen mögen Menschen, die zu ihrer Meinung stehen und ihre eigene Macht leben. Wenn du deine natürliche Macht, deine Einzigartigkeit lebst, ergeben sich viele neue Möglichkeiten. Deine Welt wird frei und leuchtend. Magisches und Wunderbares geschieht.

  1. Erfülle deine Aufgabe

Mache dir auch bewusst, dass es beim Leben deiner natürlichen Macht nicht nur um dich geht, sondern um das, was du dieser Welt zu geben hast und wie du deiner Bestimmung bestmöglich folgst. Es gibt einen Grund, warum du hier bist, eine Aufgabe, die du zu erfüllen hast. Auch um ihr gerecht zu werden, gilt es deine ganze Macht anzunehmen. Sonst fährst du mit angezogener Handbremse und bringst deine PS nicht auf die Straße. Deswegen sage dir jetzt: Ich nutze meine Kraft und Macht zu meinem Wohle und dem Wohle anderer. Ich habe die Kraft, meine Talente zum Ausdruck zu bringen, das Leben zu führen, dass mir entspricht. Ich diene und folge meiner Bestimmung. Ich erfülle meine Aufgabe und bringe meine Energien und meine Talente zum Ausdruck.

  1. Deine Stimme hat Bedeutung

Dein Da-Sein hat Bedeutung. Deine Stimme ist wichtig. Du bist nicht klein und ohnmächtig. Du bist unendlich kraft- und machtvoll. Die Kraft des ganzen Universums lebt in dir. Deine natürliche Macht liegt in der Güte, der Liebe, im Wohlwollen, im Teilen und in der Großzügigkeit. Mache dir bewusst, dass du viel mehr Macht hast, als du glaubst. Mit jeder noch so kleinen Tat, kannst du viel bewegen. Erinnere dich an Gandhi und daran, was ein einzelner Mensch mit der Sehnsucht nach Frieden und Liebe bewirken kann. Gandhis Sehnsucht nach Frieden hat zur Befreiung Indiens von der englischen Kolonialherrschaft geführt. Was liegt dir am Herzen? Wofür möchtest du deine Macht und Kraft einsetzen? Was kannst und willst du tun für dich und eine neue Welt?

  1. Wie du deine natürliche Macht nutzt

Gehe einmal alle Bereiche deines Lebens durch: Wie gestalten sich deine Beziehungen, wenn du in deiner natürlichen Macht ruhst? Wie dein beruflicher Kontext? Und wie deine Finanzen? Wie sieht dein Leben mit deinen Freunden, in der Gesellschaft, in deinem Alltag aus? Sieh dich in allen Bereichen in deiner natürlichen Macht erstrahlen, wie du die Größe hast, frei und unbeschwert, das Schönste zu leben, dass du zu leben im Stande bist. Nutze deine ganze Macht. Spüre jetzt: Ich bin machtvoll und übernehme Verantwortung für mein Leben. Alle Macht ist mit mir, um glücklich und frei zu sein und in meiner natürlichen Kraft und Größe zu erstrahlen.

 

Ich freue mich auch, wenn du diesen Text und die Videos mit anderen teilst.

Mögest du deine natürliche Macht und Kraft leben!

WITH LOVE

Barbara

www.barbaravoedisch.com

Innenansichten


Mehr über Barbara Vödisch
Bei uns erschienen
Sieben Verlage unter einem Dach - Kamphausen.Media aus Bielefeld mit den Imprints jkamphausen, Aurum, fischer&gann, Theseus, Lüchow, LebensBaum sowie der Tao.Cinemathek verlegt seit über 35 Jahren Bücher in den Themenbereichen Persönlichkeitsentwicklung, ganzheitliche Gesundheit, Meditation, Spiritualität und Psychologie. Unser Ziel ist es, mit unseren Produkten jeden Menschen auf seinem Entwicklungsweg in seinen Talenten und seinem Bewusstsein, seinem Glück und seiner Essenz bestmöglich zu unterstützen.
Menu
KAMPHAUSEN.MEDIA        IMPRESSUM        AGB & WIDERRUFSBELEHRUNG        DATENSCHUTZ        HAFTUNGSAUSSCHLUSS